Sektion Eisstockschießen

Die Anfänge des Eisstocksports in Tarrenz gehen bis kurz nach Ende das 1. Weltkrieges, also schon vor die Gründung der Turn- und Sportunion, zurück. Die Sektion Eisstockschießen war schon 1947, bei der Gründung der TSU Tarrenz, recht aktiv, der große Aufschwung der Sektion kam aber erst Mitte der 50iger-Jahre unter Sektionsleiter Rupert Cuder. Er leitete die Sektion über 10 Jahre und in diese Zeit fielen große Erfolge. So wurde der Tiroler Landesmeistertitel in der Mannschaft und im Weitschießen (von Perktold Hermann vulgo „Barger“) gewonnen. Außerdem konnte auch der Titel eines Oberlandmeisters errungen werden. Daneben wurde aber auch an internationalen Turnieren, zum Beispiel in der Schweiz, Italien und Deutschland teilgenommen.

1972 Turnier in der Schweiz

1972 Turnier in der Schweiz:
v.l.n.r.: KölI Franz, KölI Hermann, Köll Siegfried und Fischer Hermann.

1966 Rupert Euder Gedenkschießen

1966 Rupert Euder Gedenkschießen:
v.l.n.r.: Alois Singer, Hans Witting, Hermann Perktold und Rudolf Flür.