Sektion Tischtennis

Die Sektion Tischtennis hat innerhalb der Turn- und Sportunion Tarrenz eine große Tradition. Sie besteht schon seit der Gründung des Vereines, erlebte aber in den letzten 50 Jahren ein ständiges auf und ab.

Der erste Tischtennistisch stand im Gasthaus Sonne („Barger“) und stammte von den französischen Besatzern. Der zweite Tisch wurde von der Landesleitung der Sportunion zur Verfügung gestellt. Damals wurde der Tischtennissport noch nicht wettkampfmäßig betrieben und seine Bedeutung nahm mit den Jahren stark ab.

Tischtennis in der Turnhalle Sailer 1954

1954: Turnhalle Sailer
v.l.n.r: Auderer (Lanbach) Erika, Huber Paul, Köll Hermann, Köll (Hörtnagl) Karoline, Kiechl Helmut, Kropf (Ladstätter) Elisabeth, Urthaler (Graninger) Brigitte, Auderer Erich, Flür (Tangl) Waltraud, Kurz (Rieder) Irene

Erst 1970 wurde die Sektion durch Auderer Erich wiederbelebt. Die Mannschaft, in der sich unter anderen Kuen Otto, Huber Paul, Hechenblaickner Dieter, Tangl Helmut und Auderer Erich befanden, spielte in den nächsten Jahren immer an der Spitze in der Gebietsliga mit. Während dieser Zeit kam es auch zu mehreren Turniersiegen durch Auderer Erich, der es sogar einmal zu einer Serie mit 52 Siegen in Folge brachte. Zum größten Erfolg kam es aber 1979, als die Mannschaft mit Tschurtschentaler Peter, Auderer Erich, Gstrein Norbert, Götsch Arnold, Fallenbügel Klaus und Trs Walter den Meistertitel erringen konnte.

Trainiert wurde damals zweimal wöchentlich in der Turnhalle beim Feuerwehrhaus und im Winter, wegen fehlender Heizung in der Turnhalle, im Gemeindesaal. An diesem Training nahmen, neben den Erwachsenen, auch bis zu 16 Jugendliche teil.

Flür Richard

Staatsmeister Flür Richard

Auderer Erich

Auderer Erich bei einem Turniersieg in Landeck.

Als erfolgreichster Spieler, der aus diesen Jugendlichen hervorging, ist wohl Flür Richard zu bezeichnen. Er hat in den letzten Jahren an zahlreichen nationalen aber auch internationalen Turnieren für Behinderte teilgenommen und konnte dabei, neben anderen Erfolgen, mehrere Staatsmeistertitel (!!!) in der Klasse TT6 gewinnen. Neben Flür Richard hat auch Burkhard Engensteiner, unser neuer Sektionsleiter, große Erfolge zu verbuchen. So ist er amtierender Tiroler Meister in der offenen Klasse der Rollstuhlfahrer und mehrfacher Tiroler Meister der Klasse TT3.

1981 kam es dann zum Zusammenschluß mit dem Tischtennisverein in Imst, wo heute noch einige Tarrenzer spielen. Tischtennis spielt heute wieder einmal eine untergeordnete Rolle in der Turn- und Sportunion Tarrenz, aber mit der Eröffnung des neuen Mehrzwecksaales wird das Training wieder aufgenommen und das nächste Ziel, nach 16 Jahren wieder an der Gebietsliga Oberland teilzunehmen, scheint angesichts einiger guter Spieler aus Tarrenz realistisch zu sein.