Boulderhalle ab 19. Mai wieder geöffnet!

Öffnung nach Corona-Pause

Am 19. Mai erwacht auch die Tårreter Boulderhalle wieder aus ihrer coronabedingten Schockstarre. Wie überall gelten auch hier noch ein paar besondere Regeln, um einen möglichst sicheren und reibungslosen Ablauf zu ermöglichen.

 

Jede Besucherin und jeder Besucher muss in der Lage sein, einen Nachweis über die Erfüllung der „3-G-Regel“ vorzuzeigen, d.h.:
  • registrierter Antigen-Selbsttest zur Eigenanwendung, gültig 24h, oder
  • negatives Ergebnis eines Antigen-Test einer Teststation, gültig 48h, oder
  • negatives Ergebnis eines PCR-Tests, gültig 72h, oder
  • eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten überstandene Infektion, oder
  • ein Impfnachweis ab dem 22. Tag nach Erstimpfung oder direkt nach der Zweitimpfung

 

FFP2 Maskenpflicht im gesamten Gebäude (Ausnahme: beim Klettern und am stillen Örtchen)
2 Meter Abstand
Regelmäßige Handdesinfektion bzw. Hände waschen
Einhalten der Personenbegrenzung von 5 Leuten in der Halle
Bis auf weiteres sind die Öffnungszeiten wie gehabt von 8:00 – 21:30 Uhr aufrecht.

 

Es klingt bei weitem komplizierter als es ist, denn in der Realität haben wir sowieso schon viele Verhaltensweisen pandemiebedingt verinnerlicht. So steht also dem individuellen Trainingsflair in unserer Boulderhalle nichts mehr im Weg!

Das Team der Sportunion wünscht allen „Bouldis“ eine schöne, intensive Trainingszeit – g’sund bleibn‘!

Achtung: Aufgrund der Covid-19-Pandemie und der daraus ergebenen zwangsweisen Schließung der Halle werden die „alten“ Jahreskarten bis Saisonende (Okt. 2021) verlängert. Wenn doch der eine oder andere Anerkennungseuro in unsere Boulderhallenkassa purzelt, freut es uns natürlich!

Das könnte dich auch interessieren...

Willkommen daheim, Alex!

Bürgermeister Stefan Rueland, Alt-Bürgermeister und Ehrenzeichenträger ÖR Rudolf Köll, SU-Tirol Präsident Günther Mitterbauer, DDr. Herwig van Staa und Ski-Olympiasieger Benni Raich gaben sich beim Musikpavillon die Ehre, dem erfolgreichen Handbiker und seinem Team zusammen mit der Sportunion Tarrenz und dem Behindertensportverein einen würdigen Empfang zu bereiten.